Zwiebelkompresse, leicht hautreizend

Leiden Sie unter hartnäckigem Husten und Schnupfen? Die Zwiebelkompresse bringt meist rasch Linderung!

Wirkung

schmerzlindernd
stoffwechselanregend
schleimlösend
desinfiezierend
ableitend

Anwendung

Ohrenschmerzen (Ohrkompresse)
Husten mit zähem Schleim (Brustkompresse)
Bronchitis
beginnende Erkältung, Schnupfen, Kopfschmerzen (als Fusssohlenkompresse)
Halsentzündungen
Insektenstiche

Material

Zwiebeln aus biologischem Anbau
Messer
Brett
Je nach Anwendungsbereich 1-2 Gazewindel, Baumwollstoff
Rohwolle
Pfanne mit Deckel
Fixationsmaterial je nach Auflageort (Brust: Hemd/Pyjamahose, Netzhöschen)
ev. Gummibettflasche

Zubereitung

1-2 Zwiebeln in feine Stücke schneiden
Zerkleinerte Zwiebeln in ein Baumwolltuch oder Gazewindel packen (zu einem Päcklein falten)
Die Kompresse auf dem Pfannendeckel über kochendem Wasser erwärmen
!Die Temperatur überprüfen! – temperierte Anwendung
Die Kompresse vorsichtig auf die Brust legen
Rohwolle darüber legen und fixieren (Pyjamahosen, Netzhöschen, Molton…)
Anwendungsdauer 30Min bis mehrere Stunden
Ev. mit einer Gummibettflasche warmhalten

Hinweis

Die Zwiebelkompresse gehört zu den temperierten, leicht hautreizenden Anwendungen
Die Kompressen können aber grundsätzlich kalt oder temperiert aufgelegt werden
Sie wirken temperiert jedoch intensiver und riechen weniger scharf
Vorsicht bei empfindlicher Haut – Reaktion der Haut beobachten
Nach der Anwendung den Körper warm halten
Bei der Anwendung auf den Fusssohlen stinken die Füsse noch Tage danach
Bei Insektenstichen die betroffene Stelle direkt mit einer rohen Zwiebel einreiben

Anwendungseinschränkungen

Zwiebelunverträglichkeit
Kinder unter 6 Monaten (hier kann Zwiebelsaft verwendet werden)
Personen mit sehr empfindlicher Haut
Nicht auf offene Wunden und irritierte Haut

Tip

Bereiten Sie sich zusätzlich den Zwiebelhonig zu, damit sich die Wirkung verstärkt! Die Beschreibung dazu finden Sie im letzten Blog.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung!

Im nächsten Blog beschreibe ich die Anwendung der Ohr- und der Fusssohlenkompresse!

*   *   *