Quarkkompresse

Die Grippewelle rollt langsam an mit Husten, Heiserkeit, Halsschmerzen… und Fieber. Um die Halsschmerzen zu lindern empfehle ich Ihnen die Quarkkompresse. Sie ist angenehm, sanft und einfach in der Anwendung. Ausserdem ist Quark in praktisch jedem Haushalt vorhanden.

Wirkung

kühlend
schmerzlindernd
entzündungshemmend
abschwellend
entgiftend

Anwendung

Halsschmerzen, Heiserkeit
Brustentzündungen
akute Gelenkentzündungen
Sonnenbrand
oberflächliche Venenentzündungen
gereizte entzündete Varizen (Krampfadern)
Akne
stumpfe Sportverletzungen
Ödeme (Wassereinlagerungen)
Gicht

Material

Magerquark
Leinenplätzli, Papiertaschentuch
Watte
Fixationsmaterial je nach Auflageort
Beschichteter Bettschutz

Vorgehen

O,5 – 1 cm Magerquark auf die Leinenplätzli streichen (nicht direkt aus Kühlschrank)
die Leinenplätzli zu einem Päckli zusammenlegen
auf die betroffene Körperstelle legen
Watte zum Auffangen der Flüssigkeit darüber legen
Die Kompresse fixieren (Gazewindel, Binde, Schlauchverband)

Dauer

die Kompresse muss erneuert werden, sobald sie warm wird
die Anwendung darf mehrmals wiederholt werden

Hinweis

der Quark darf auch direkt auf die Haut aufgetragen werden
täglich frische Portionen verwenden
nicht auf offene Wunden auftragen
nach der Anwendung die betroffene Stelle mit einem lauwarmen Tuch gut abwaschen

nicht verwenden bei Milcheiweiss-Kontaktallergie!

Quarkkompressen dürfen auch körperwarm aufgelegt werden. Vorallem bei Husten, Bronchitis chronischen Entzündungen, Stirn- und Kieferhöhlenentzündungen

ich wünsche Ihnen gute Besserung!

*   *   *